DRESDEN-Revival 2016

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


HHenning
Deleted user

DRESDEN-Revival 2016

from HHenning on 09/16/2016 07:31 PM

Ganz Deutschland ist im MSBL-Fieber!!

Nirgends konnte man sich mehr ungefragt sehen lassen, überall wurde man angesprochen „wo bleibt ER denn, wo bleibt ER denn"...

...hier ist ER endlich: der MSBL-Tour-Bericht Dresden-Revival-2016 (4.8.-7.8.).

Ursprünglich war ja eine Ostseetour geplant, aber frei nach Wilhelm Busch: erstens kommt es anders und zweitens als man denkt...

...und eigentlich wollte ich mich ja in diesem Jahr bei der Planung ja mal zurückhalten... Aber "Dresden-Revival"... - Schwupps, und schon hatte ich es an der Backe. Die Planung und Führung der Hin-Tour hatte mir Jannik dann schnell mal abgenommen.

 

Donnerstag:

9:45 Treffpunkt TÜV WF-Halchter.

 
Als ich mit meiner "NCicke" gegen 9:30 ankam, war unser Freund (mit Todesstern Integra) und Marc(mit Imperium) schon da. Kurz darauf kamen Dirk(noch ´n Imperium) und Jannik(SW600[Lotte]) an. Nicki(mit GepardenKymco) hatte geschrieben, dass er sich etwas verspäten wird – und hielt Wort!

 
dresden_r_01.jpg

 
Alle Maschinen sind vollgetankt und fast pünktlich wird losgedüst.
Schnell per A395 auf die B6 und nach ca. 135km bei der Raststätte Plötzetal an der A14 die Luft aus dem Tank gelassen und der erste Pausen-Stopp.


Weiter auf der A14 und hinter Grimma runter von der Bahn und weiter über Land.

 

Demnächst ist ´ne Mittagspause angesagt - aber wo! Kurz vor Zwei trudelten wir vor Minkwitz bei Dülßner´s IMBISS ein (geöffnet von 8-14 Uhr, also kurz vor Toresschluss!!??).

 

 Sehr gemütlich dort, ein netter Typ, Erbsensuppe mit 'ner Dicken drin: extrem lecker und Top-Preis-Leistungsverhältnis!! Aber über die Öffnungszeiten sollte er nochmal nachdenken... (unsere Fahrzeuge auf dem Parkplatz haben noch andere Gäste angelockt, also musste er heute ´mal Überstunden schieben...)

dresden_r_015.jpg

 Durch den Zeitgewinn am Anfang konnten wir es locker angehen lassen. Trotz einiger "Schnörkel" unterwegs kamen wir gegen 16:15 in Kirchner´s Hotel in Thalandt-Hartha an. 


Einchecken, fix Duschen und Abfahrt nach Freital zur Tanke und weiter zum Bowlen; war um 18 Uhr in Rabenau im Restaurant Rabennest gebucht.


Da wir die (Bowling-)Bahn für uns allein hatten, konnten wir auch mal ordentlich laut sein...

Der Service war sensationell: die bestellten Getränke wurden per (LGB)-Bahn direkt bis zum Tisch angeliefert.

dresden_r_014.jpg

 

Zum Abschluss auf der Dachterrasse noch lecker gegessen...

...und dann kurz nach halb zehn Richtung Hotel aufgebrochen, und es begann leicht zu tröpfeln...
...mehr...
...noch mehr...
...Landregen...


Der Hotelier zeigte uns noch eine Unterstellmöglichkeit nebenan, damit unsere Liebsten nicht durchfeuchteten...

In der Nacht hörte es dann auf zu nieseln und es schüttete nur noch... (aber: alles, was jetzt runterkommt wird uns morgen nicht mehr tangieren...)


Ich begab mich noch "kurz" ins Internet und studierte die Seiten des Öffentlichen Nahverkehrs... ...bis ich dann in Morpheus´ Arme fiel...


Freitag:

 
...hatte es sich dann schön "eingeregnet".


Beim (leckeren und üppigen) Frühstück im Hotel-Restaurant wurde beschlossen, die Fahrzeuge stehen zu lassen und die knapp 10 km bis Dresden per "Großraum"-Taxi zu bewältigen. (Ich hatte ja „kurze Wege" geplant.)

Gesagt - getan, das Taxi stand pünktlich vor der Tür: (nur) ein Touran... (hatte GSD Notsitze, die auch sofort installiert und ausprobiert wurden).

dresden_r_02.jpg

In Dresden am Terrassenufer angekommen, Karten für die Stadtrundfahrt++ (Plus Schifffahrt, Plus Seilbahn) besorgt, versucht zu handeln – aber das Mädel blieb hart...


Der erste Weg führte uns durch den strömenden Regen in das Shoppingcenter: Schirme kaufen, denn irgendwann ist die Regenjacke wohl auch durch...


dresden_r_07.jpg


NÖ! - ab jetzt wurde es trockener...

Kurz links und rechts geschaut: Semperoper, Zwinger, Hofkirche, Fürstenzug, Residenzschloss, Neumarkt(Riesenbaustelle!), Frauenkirche (natürlich auch mal ´reingesehen) und unter der Treppe zum Terrassenufer schnell noch eine leckere Thüringer inhaliert.

dresden_r_08.jpg

dresden_r_09.jpg
Bis 11:40 wartete AUGUST DER STARKE auf uns und legte gleich ab zur „Elbe-Kreuzfahrt". Entschleunigen!! Brücken, Villen, Weinberge(!!), und sooo viel Gegend!!  

  dresden_r_03.jpg

dresden_r_04.jpg

Am Blauen Wunder haben wir dann die Biege gemacht, und anschießend gleich ´ne kleine Mittagspause im Schillergarten eingeschoben.

Zu Fuß über "die Brück" und die Nieten gezählt und kontrolliert. Auf der anderen Elbseite ging´s mit der Schwebebahn hoch nach Oberloschwitz.

 dresden_r_05.jpg

Ein herrlicher Ausblick, trotz des diesigen Wetters...

 dresden_r_06.jpg

Wieder runter mit der Bahn, und die Haltestelle direkt an der Schwebebahn wird nicht (mehr?) von der STADTRUNDFAHRT angefahren und "DIE" um die Ecke, nur 150 Meter weiter, hatten wir nicht bemerkt; also kurz noch ´mal für Königstiger in ein Café... (vielleicht deshalb die Haltestelle übersehen?)


Wieder zu Fuß über die Löschwitzer Brücke (Blaues Wunder): alle Nieten immer noch ok! Nach gefühlten 5km endlich einen Haltepunkt gefunden und der Bus wartete auch schon auf uns.

Abfahrt!! Wo ging´s lang? Zuerst über's Blaue Wunder zu unserer übersehenen Haltestelle!! Im großen Bogen über Weißer Hirsch, Vorstadt, Neustadt, Altstadt. Wir waren ja voll im Training und konnten daher nicht mehr stillsitzen; also raus und endlich mal wieder LAUFEN!

Den Zwinger hatten wir schon von außen gesehen, aber egal: nochmal durch.

Nachdem wir 2 nette australische(?) Mädels zu einem Gruppenfoto von uns genötigt hatten, ging es nochmal über den Neumarkt zu einem Eiscafé (noch bekannt vom letzten Jahr).


Gelatiiii, aber ein simples Stracciatella als Mocca Becher zu verkaufen, war schon dreist...(ich denke mal, die "Eingeborenen" gehen woanders hin – und mit den Touries kann man's ja machen...)

Meine Canon zickte ja seit heute Morgen... und bevor sie in der Elbe das Tauchen lernt, schnell nochmal zum sechsten Planeten() unseres Sonnensystems und ihr die aktuelle Konkurrenz gezeigt... Hmm, seitdem kein Gezicke mehr... Braves Mädchen!

Am Neumarkt (mit der dekorativen Baustellen-Bretterwand im Rücken) fanden wir noch einen Tisch beim "Va Piano" (Fast-Casual-Restaurant)

Chi va piano, va sano e va lontano. Heißt übersetzt: Gut Ding will Weile haben.

-Nomen est omen- das Essen war ganz lecker, aber das ganze Trallala drumrum...


Schon mal wieder nach 'nem Taxi umgesehen, und einen geräumigen T4 gefunden. Also gechartert und zurück zum Hotel.


Frischmachen und Abschluss in „Kirchner´s Gaststätte": leckere Spezialitäten und ein Paar Weizen dazu... (kurz kam noch die Idee auf, noch ´ne kleine Abendrunde zu drehen - aber mit Promille... NÖ!)


Fazit: Die Fahrzeuge heute nicht einen Meter bewegt und trotzdem einen schönen, ereignisreichen Tag gehabt. Die Kosten fürs Taxi hätten wir wohl ebenso für Parkgebühren geschmückt, und das Putzen konnten wir uns auch noch sparen.


Samstag:

 
Schon wieder so 'n leckeres Frühstück! Ist ja kaum auszuhalten... ...und: SONNENSCHEIN !!!

Um 9:30 auf´n Bock und Richtung A4, dann A17, aber nur wegen des Sounds(!!!) in den 3 Tunnels auf der Strecke.

Durch Pirna und zügig zur Festung Königstein. An diesem Wochenende war dort "Festung aktiv" angesagt. Ich hatte mich im Vorfeld erkundigt, ob wir den „kleinen" Parkplatz oben an der Festung benutzen können: wurde aber verneint - dafür sind die Stellplätze im Parkhaus für uns gratis!!

 

Also gemütlich mit der Bimmel-Bahn hochgefahren...

Alles super hergerichtet und viele Stationen mit Vorführungen und zum Selbstausprobieren.

Der Extremkletterer, Fotograf & Filmemacher Heinz Zak aus Österreich lief außerhalb der Festungsmauern hoch über dem gähnenden Abgrund auf der Highline. Für 2016 hatte er sich eine extra lange Strecke vorgenommen!

Applaus, applaus, applaus!!!

dresden_r_11.jpg


BMX Flatland Weltmeister Dustyn Alt zeigt Bikesport der Extraklasse vor dem Alten Zeughaus.

DIE spektakuläre Trialshow über Stock und Stein auf dem Paradeplatz mit den Dresdnern Sebastian Hopfe & Thomas Helbig.

Haben uns noch etwas umgesehen und „führen lassen" und auch hier auf der Festung mussten so zwischendurch einige Thüringer dran glauben.

Das Wetter war hervorragend, Super-Fernsicht!! Also Abbruch hier und (schnell nochmal) zur Bastei (Nicki konnte letztes Jahr nicht mit, und Marc kannte sie auch noch nicht).

dresden_r_10.jpg

Bei Bad Schandau über die Elbe und natürlich fuhren wir - baustellenbedingt - nicht direkt dorthin, aber die riesige Umleitungsstrecke hatte auch was...


Dort angekommen wurde (natürlich!!) der Park-Obolus entrichtet und dann zu Fuß (dieses Mal nicht mit Peter und Lotte) zu den Felsformationen.

17 Uhr - der Tag ist ja noch jung: vom Wirt und seiner Schwester -auch begeisterte Motorradfahrer- hatten wir den Tipp "Müglitztal, Glashütte, Altenberg" bekommen.

Einen Teil davon hatte ich eh auf´m Zettel, also los! Bis Pirna, dann auf die S178: richtig was fürs Auge!! Bei Glashütte meinte so´n Joghurtbecher er müsse uns überholen, und der CaptainZickZack hat ihm dann gezeigt, wo der Frosch die Locken hat...


In Altenberg wurden die Pferde noch versorgt und wegen chronischer Unterzuckerung musste noch ein kurzer EDEKA-Stopp eingelegt werden (hat kaum Zeit gekostet, denn die Bahnschranken nebenan waren eh zu...).

Kurz vor HalberSiebene ging´s zurück Richtung Hotel und schnell für´s Abendessen fein gemacht.

Das Kirchner-Team hatte mal wieder gezaubert! Gaaanz leggga!!

 

Sonntag:

 
Kann doch nicht wahr sein: die schöne Zeit neigt sich dem Ende entgegen.


Kofferpacken! ...und noch ein WINDOWS-Fachgespräch...


Haben uns also noch mal kulinarisch verwöhnen lassen und dann ging´s los: Gemütlich per A4, A13, A38 zur ersten Rast, dort wurden spontan noch mal die Fahrzeuge getauscht und dann weiter.

Nach einem erforderlichen Tankstopp an der Raststätte Dingeskirchen weiter auf der A38. Nach einer TomTom-Kuriosität und einer nicht endenden Baustelle war der nächste geplante Stopp die „Alte Weinscheune" an der Mühlstraße in Freyburg.

dresden_r_12.jpg

Dort haben wir es uns bei 2 leckeren Dicken „auf die Faust" nochmal so richtig gutgehenlassen - nach dem ausgiebigen Frühstück war zwar nur der „kleine Hunger" präsent, aber watt mutt, datt mutt.


Die nächsten geplanten Pausen (Umspannwerk bei -?- und Pizzeria in Halberstadt, öffnet erst um 17Uhr...) wurden übersprungen und dann auf schnellstem Wege (A38, B6) und diverser Widrigkeiten nach Wolfenbüttel zum Abschluss-Gelatiii, natürlich draußen.

Wurde zwar langsam „frostig", aber wir waren ja noch so unter Dampf...


Nach den leckeren Eisspezialitäten startete jeder zu den letzten Solo-km Richtung HomeSweetHome. Was sagt die Uhr der NCicke? Genau 1000km unterwegs gewesen:

Punktlandung!

...

Alles nochmal revuepassieren lassen:
... und die Maaama sagte damals immer: mach' es wie die Sonnenuhr: zähl' die schönen Stunden nur...


dresden_r_13.jpg

Reply Edited on 03/16/2019 08:14 PM.

Nicki
Admin

47, male

Gründungsmitglied

Posts: 201

Re: DRESDEN-Revival 2016

from Nicki on 09/17/2016 04:32 PM

Der geilste Bericht,
Henning du bist der aller Beste.

Gruß Nicki 


23359042yy.jpg

Reply

DiHoRoller
Deleted user

Re: DRESDEN-Revival 2016

from DiHoRoller on 09/19/2016 05:33 PM

               
 
 Das war eine tolle Tour, die mir sehr viel Spaß bereitet hat, so kann es weitergehen 

 Der Tourbericht von Henning ist eine Wucht und die Bilder passend eingefügt 

Reply Edited on 09/19/2016 05:45 PM.

Jannik
Admin

27, male

Gründungsmitglied

Ansprechpartner

Tour-Guide

Posts: 104

Re: DRESDEN-Revival 2016

from Jannik on 09/19/2016 07:56 PM

Moin,

Henning danke das du mir meinen Ar...... gerettet hast.
Wer weiß wie lange ich noch gebraucht hätte bis der Bericht endlich fertig wäre........


Auf jedenfall ist das was du hier geschrieben einer der geilsten Berichte den wir je hatten, darfst du gerne wiederholen.


Das war eine tolle Tour, die mir sehr viel Spaß bereitet hat, so kann es weitergehen

Dirk genauso sehe ich das auch, war schön mal nicht nur auf dem Bock zu sitzen, auch wenn unser guter Freund darunter ein bisschen gelitten hat.

Gruß Jannik

Reply Edited on 03/17/2019 07:39 PM.

marc-peter
Admin

46, male

Ansprechpartner

Tour-Guide

Posts: 215

Re: DRESDEN-Revival 2016

from marc-peter on 09/25/2016 06:26 PM

hallihallohallöle

besser spät als nie, muss ich mich noch anschliessen und mich für den tollen bericht bedanken.

der reichtum an details ist bemerkenswert. ich kann mich kaum noch an die ganzen kleinigkeiten erinnern.
spitze - da hat man in der winterpause nochmal ordentlich was zu schmökern.
und hoffentlich macht es auch andere neugirig auf unsere truppe.


weiter so.

marc.......

Leben und Leben lassen.
signatur.png

Reply

« Back to forum